STP-News: Ostertrainingslager – Landesmeisterschaften in BS – Ziel Norddeutsche Meisterschaften

Das Swim Team Pattensen hat mit einer Rekordbeteiligung an Athleten der Leistungsgruppe ein einwöchiges Trainingslager im heimischen Pattenser Bad absolviert. Bis zu 7 Stunden wurde täglich an der Ausdauer und den Verfeinerungen der jeweiligen Technik intensiv gefeilt.

Somit konnte ein sehr zufriedener Cheftrainer Martin Bölck zielgerichtet einzelne Athleten (-innen) für die gleich am Anschlusswochenende stattfindenden Niedersachsenmeisterschaften in Braunschweig melden. Das im Vorfeld definierte Ziel wurde bei weitem übertroffen. Maximal 3 Starts je Athlet sollten genügen. 10 Medaillen und 3 weitere Qualifikationszeiten für die demnächst im Stadionbad von Hannover stattfindenden Norddeutschen Meisterschaften (NDM) waren, neben diversen persönlichen Bestzeiten, die super Ausbeute!

Maike Gottenströter (2009), die noch in der Nacht zuvor aus dem Trainingslager auf Kreta heimgekehrt war, schwamm nur ein Rennen am Samstag Nachmittag, über 200m Rücken, und wurde neben der Goldmedaille, dem Landesmeistertitel, mit einer weiteren Qualizeit für die NDM belohnt. Ihre erfahreneren Teamkollegen (-innen) Mia Ziesenis (2008, 2. über 200m Rücken, 3. über 100m Rücken) und Lenny Brinkmann (2005, 2. 200m Freistil & 100m Brust) erreichten ebenfalls fantastische Zeiten, die zur Teilnahme an den NDM berechtigen.

Jubeln konnten auch Jessica Metzger (2006, Silber 400m Freistil), Hanna Wissel (2005, 2. 200m Brust, 2. 200m Rücken), Fiona Saalbach (2005, 2. über 50m Rücken und 100m Brust, sowie 3. über 100m Rücken). Fiona erreichte sogar das offene Finale über 100m Rücken und belegte dort den 8. Platz. Wunderbar war, dass wieder Zuschauer in der Halle erlaubt waren und dadurch lautes anfeuern und jubeln durch die Schwimmhalle klang.

Oster Trainingslager Swim Team Pattensen

Das Swim Team Pattensen veranstaltet seit Montag, dem 11. April 2022 ein siebentägiges Trainingslager. 3 Einheiten pro Tag, an sieben Tagen wird in der Leistungsgruppe zusammen geschwitzt, trainiert und auch Spaß gehabt und gelacht. An Kampfgeist und Einsatzwille mangelt es den jungen Schwimmern nicht, haben sie alle den Fokus auf die bevorstehenden Landes-, Noddeutsche- und Deutsche Meisterschaften.

Aus den Augen der Aktiven:

Montag, 1. Schwimmeinheit 10:30 – 12 Uhr. Erster Tag, wir sind gespannt. Unser Trainer Martin mit Tochter Mia kommen zu spät. Unser Trainer ist daher missgelaunt, für uns bedeutet das, komplette USA Serie schwimmen. Nach 2 Stunden Erholungspause fahren wir in Pattensen ins GYM Family 37 und haben eine Stunde Body Combat und eine Stunde Core um dann abends wieder von 19-21 Uhr im Wasser 30 x 50 m Delfin (immer 25 m ganze Lage und 25 m technische Übung) und Alaska (rückwärts und ohne Delfin) zu schwimmen. Dies war erst der 1. Tag…

Dienstag, Tag 2. Heute ist Treffen um 9 Uhr in der Schwimmhalle. 3 Stunden durch`s Wasser steht auf dem Plan. Es wird die Serie Arizona geschwommen und das ganze 3x! Haben wir gut gemacht, unser Trainer ist zufrieden mit uns und wir treffen uns um 15 Uhr wieder im Bad um diesmal 30 x 100 m zu schwimmen. Nach dieser Leistung noch schnell raus aus dem Wasser und zum Abschluss bei hervorragendem Wetter 5 km lockeres Laufen zur „Entspannung“ der Muskulatur.

Mittwoch. Dritter Tag: wieder stehen 3 Stunden Wassertraining morgens auf dem Programm.

Das Gefühl der Anstrengung macht sich mehr und mehr bemerkbar. Wir schwimmen bereits an dem Morgen 6 km mit einer 20 minütigen Pause und Verpflegung von Swantje Bölck. Es gibt Energie Riegel, Bananen und Obst. Nach 2 Stunden Pause treffen wir uns im Gym 37 wieder und schwitzen uns durch Spinning eine Stunde mit Fred Staffen und 1/2 Stunde mit Nadja Staffen Dehnen.

Zusammen gehen wir zu Fuß zurück zum Bad um noch weitere 5 km im Wasser zu trainieren. Unser Trainer Martin Bölck ist nach dieser Einheit sehr zufrieden mit uns und gibt denen, die immer da waren für den Donnerstag frei.

Tag 4. 3 Stunden Wassertraining, Nachholtraining für Mia Laaser, Leonie Rudek, Fiona Saalbach und Bruno Wissel.

Mal sehen, was Tag 5, Freitag für uns für Überraschungen bereit hält. Auf eines freuen sich alle bereits besonders:

Grillen nach der ersten Wassereinheit morgen bei unserem 1. Vorstandsvorsitzenden Frank Schunder für die Trainer und fleißigen Aktiven. Bevor es dann weiter zum Trockentraining geht. Hier schon einmal ein herzliches Dankeschön!!!!

STP erfolgreich beim Diapolo in Hannover

Ein sehr erfolgreiches Wettkampfwochenende im Stadionbad in Hannover liegt hinter uns: Diapolo Meet, ausgerichtet von W98.

51 Vereine aus 7 Bundesländern waren vor Ort und kämpften um Finalteilnahmen und Platzierungen. Mit 12 sehr gut vorbereiteten Aktiven der Jahrgänge 2010 - 2005 reiste der STP an und war Sieges hungrig und zudem auch noch auf der Jagd nach Qualifikationszeiten für die im Mai anstehende Norddeutsche Meisterschaft. Es zeigten sich die jungen Athletinnen und Athleten in großartiger Form. So erschwammen sich 7 Aktive eine Zeit für die Teilnahme bei den Norddeutschen Meisterschaften!

Mit in Hannover war dabei, Nela Sofia Gerecke (2010), noch gar nicht so lange im Swim Team und an diesem Wochenende unsere jüngste am Start. Sie beeindruckte alle. Sie erschwamm sich Platz 3 in 100 m Brust und erzielte viele neue Bestzeiten. Maike Gottenströter (2009) belohnte sich mit 2 Goldmedaillen in 200 m Rücken und 400 m Lagen. In 100 m Schmetterling erreichte sie im Vorlauf Silber in einer Zeit von 01:14,89 und toppte diese Zeit dann im Finallauf. Mit einer Zeit von 01:12,85 sicherte sie sich hier auch Gold. Hinzu kamen noch weitere 2 Silber und eine Brozemedaille. Auch Jule-Gitta Brinkmann (2009) sicherte sich die Finalteilnahme mit einer Zeit von 01:22,46 in 100 Rücken. Mit Anfeuerungsrufen des Teams schwamm Jule in diesem spannenden Finale auf den 4. Platz und verbesserte ihre vorherige Bestzeit noch einmal um satte 2 Sekunden auf eine wiederum neue Bestzeit von 01:20,34. Auch in 50 m Rücken zeigte sich Jule in sehr guter Form und belohnte sich mit der Silbermedaille und noch eine Bronzemedaille in 200 m Rücken kam hinzu.

Mia Ziesenis war ebenso erfolgreich. Sie sicherte sich die Goldmedaille in 200 m Freistil. Ihr Kampfgeist zeigte sich auch bei 100 Schmetterling, 100 Freistil, 50 Rücken, 200 Rücken, 50 Freistil. Hier sicherte sie sich jeweils die Silbermedaille. In 100 Rücken erschwamm sie sich den den 3. Platz.

Joyce Metzger (2008) zeigte sich in 200 m Brust in herausragender Form. Silber war die Belohnung. Hinzu kamen noch 2 mal der 3. Platz. Pia Caroline Schunder (2008) ging bei 400 m Freistil in den Kampf und belohnte sich mit dem 3. Platz.

Mia Charlotte Laaser (2008) ergatterte sich einmal den 2. Platz in 200 m Brust und die Bronzemedaille in 100 m Brust. Jonas Gottenströter (2007) sicherte sich in 100 m Rücken den 3. Platz. Leonie Rudek präsentierte sich auch in sehr guter Form und fuhr mit vielen neuen Bestzeiten im Gepäck heim.

Jessica Metzger (2006) erschwamm sich 2 mal die Godmedaille. In einem spannenden Freistilrennen erzielte sie den 1. Platz mit einer Zeit von 01:04,16. Die 2. Goldene verdiente sie sich in 50 m Freistil. Hinzu kamen noch einmal Silber und einmal Bronze.

Fiona Saalbach (2005) erkämpfte sich 2 Goldmedaillen in 50 Rücken und 200 Lagen. Die 3. Goldmedaille in 100 Rücken in einer Zeit von 01:10,92 brachte sie auch ins Finale. Hier erzielte sie den 7. Platz. Auch in 100 Brust ergatterte sie sich mit dem 3. Platz im Vorlauf die Finalteilnahme und toppte ihre bisher geschwommene Zeit auf 01:25,00. Hinzu kamen noch einmal Silber und einmal Bronze.

Lenny Hannes Brinkmann rundete den Tag mit einer Goldmedaille in 100 m Brust ab. Dieser hervorragende Vorlauf brachte auch Lenny ins Finale. 2 weitere Silber in 50 Freistil und 200 Freistil und eine Bronzemedaille in 200 m Brust kamen hinzu.

Gegen starke Konkurrenz haben sich unsere Schwimmer an diesem Wochenende mit zahlreichen Bestzeiten und hervorragenden Leistungen behauptet! Das Trainer Team war rundum zufrieden!