STP - Klasse Ausbeute bei Sommer Sonne und 30 Grad

Bei bestem Hochsommerwetter und Temperaturen von 30 Grad starteten 29 Schwimmer des STP mit insgesamt 148 Einzelstarts am vergangenen Wochenende beim internationalen Schwimmfest um den Sparkassen Cup 2022 in Hildesheim. 23 Vereine aus Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen und Nordrhein Westfalen und ein Teilnehmer aus der Ukraine traten die Reise ins schöne Freibad in Hildesheim an, um an dem Wettkampf teilzunehmen, der an 2 Tagen durchgeführt wurde .

Gerade für die vielen, teilweise noch recht frischen und jungen Schwimmerinnen und Schwimmer des STP war der Wettkampf die erste Möglichkeit überhaupt, sich mit anderen zu messen, entsprechend groß war die Aufregung vor dem ersten Sprung ins Wasser.  Viele Neuzugänge kann der Verein verzeichnen und so erreichten die Aktiven von Jahrgang 2013 bis Jahrgang 2005 tolle Zeiten und Platzierungen.

 Kjell Rian Oettel (2013) einer der jüngsten Jungs schaffte es in 100 Rücken auf den 1. Platz und erzielte noch 2 mal den 3. Platz. Fabian Mück (2009) erschwamm sich in 200 m Rücken den 1. Platz und in 100 m Rücken den 3. Platz. Jonas Gottenströter (2007) erreichte bei 5 Starts tolle 4 Platzierungen, darunter den 1. Platz in 100 m Schmetterling, 1 x Platz 2 in 200 m Lagen und 2 x Platz 3. Lenny Hannes Brinkmann (2005) konnte 3 x den 1. Platz in 100 m Brust, 50 m Brust und 200 m Brust für sich verbuchen. Hinzu kamen noch 3 x der 2. Platz in 50 m Freistil, 100 m Schmetterling und 100 m Freistil.

 Bei den Mädchen im 2013 er Jahrgang erschwamm sich Lara Weiss den 3. Platz in 200 m Freistil. Ihre Schwester Hannah Weiss (2011) war besonders erfolgreich: ganze 7 Starts an diesem Wochenende und sie wurde in allen ihren Disziplinen phantastische 6 x 1. und einmal 2. in 50 m Rücken.Nela Sofia Gerecke (2010) erreichte bei ihren 8 Starts 2 x den 2. Platz in 200 m Brust und in 200 m Rücken und 1 x den 3. Platz.

Maike Gottenströter (2009) ging 4 x am Samstag an den Start und wurde 2 x den 1. in 50 m Freistil und 100 m Rücken und 2 x holte sie sich den 3. Platz, Caroline Schunder erschwamm sich den 2. Platz in 200 m Rücken. Mia-Charlotte Laaser (2008) war auch auf Platzierungs Jagd. Sie heimste sich den 1. Platz in 200 m Rücken und 2 x den 2. in 100 m und 50 m Rücken, sowie 2 x den 3. Platz ein. Joyce Metzger (2008) wurde 2 x den 2. in 100 m und 50 m Schmetterling. Mia Ziesenis (2008) war ganze 8 mal am Start und hier konnte niemand sie schlagen. 7 mal wurde sie 1. und nur einmal musste sie sich mit dem 3. Platz zufrieden geben. Heidi Wissel (2008) wurde 1. in 100 m Brust und 2 x 2. in 50 m Brust und 200 m Brust.

Jessica Metzger (2006) erzielte 2 x den 1. Platz in 200 m Freistil und 200 m Lagen, sowie 2 x den 2. und 2 x den 3. Platz. Hanna Wissel (2005) erschwamm 2 x den 2. Platz in 200 m Freistil und 100 m Brust und 3 x den 3. Platz für sich. Fiona Saalbach (2005) hatte auch volles Programm mit 8 Starts. Diese schloss sie alle für sich mit einer Platzierung ab. Ihre Ausbeute 3 x Platz 1 in 100 m Brust, 100 m Rücken und 200 m Lagen, 4 x den 2. Platz und einmal Platz 3.

Eine großartige Ausbeute für den STP zum Saisonabschluß.

Welcome back Malina!

Lots of motivation, new plans and experiences for training:

Malina is back!

After her year abroad in Arkansas (USA), she's finally back home.

 The whole team welcomes her and is excited to start in the new season with her.

Welcome back Malina!

Hannah bei Norddeutscher Meisterschaft - sie setzt die Messlatte hoch

Am vergangenen Wochenende fanden in Braunschweig die diesjährigen Norddeutschen Meisterschaften im schwimmerischen Mehrkampf der Jahrgänge 2010 und 2011 statt. Mit dabei, die jüngste Schwimmerin der Leistungsgruppe des STP, Hannah Weiß. Trotz großer Aufregung und vieler Neuheiten, wie beispielsweise der Doppelbahnbelegung auf der 400m Kraul Strecke, ging das jüngste Talent des Swim Teams hoch motiviert an den Start und brachte selbst Trainer Martin Bölck mit ihrer Leistung zum Lächeln. Obwohl Hannah als Quereinsteigerin erst seit 1,5 Monaten in der Leistungsgruppe trainiert und vorher lediglich ein Trainingspensum von 5 Stunden pro Woche vorzuweisen hatte, erreichte sie im Brust-Mehrkampf des Jahrgangs 2011 einen großartigen 5. Platz und übertraf die Erwartungen des Trainers einer Top 10 Platzierung somit bei weitem. Durch großartige Arbeit im Nachwuchsbereich von Seiten der Trainerin Swantje Bölck, schaffte sie es als eine der wenigen, trotz eines deutlichen Trainings- und Erfahrungsunterschieds, bei langjährigen Kaderathleten mitzuhalten, wodurch dieser 5. Platz nochmal besonders an Bedeutung gewinnt. Das gesamte Team ist stolz auf Hannah und drückt ihr die Daumen für ihren weiteren Werdegang im Schwimmsport.