STP bei den internationalen Bestenkämpfen in Bremen

18 Aktive, 4 Kampfrichter, 2 Trainer und eine Teammanagerin verbrachten ein erfolgreiches Wochenende vom 25.- 27. September 21 im beeindruckenden Uni Bad in Bremen.

Der SV Bremen hatte 2100 Meldungen von  37 Vereinen aus 7 Bundesländern und ein internationaler Gast aus Schweden, so dass sich ein breites Spektrum von hervorragenden Schwimmern, unter strengen Hygienevorschriften, messen konnte.

Der STP kämpfte jeweils 8 Stunden an beiden Tagen ohne große Pause und es lohnte sich wirklich. Es gab eine besondere Wertung:  

Die Jahrgänge bis  2011 wurden noch im jeweiligen Jahrgang gewertet, wohingegen die restlichen Schwimmer ab Jugend C nach Altersgruppen gewertet wurden.

Die 200 m und 400 m Strecken sogar in der offenen Wertung.

Trotz der schwierigen Wertungsbedingungen lieferten die Aktiven großartige Ergebnisse ab! Hannah Weiß (2011), die nur den 1. Tag des Wettkampfes dabei war, konnte sich dennoch gleich 2 x den 2. Platz und 1 x den 3. Platz sichern.  

Ganz phantastisch die Zeit in 100 Brust von Heidi Wissel (Jugend C), die mit 1:26,67 den 1. Platz erzielte und auch gleich noch in 50 m Brust den 3. Platz mitnahm.

Auf der 100 m Brust Strecke erschwamm sich auch Lenny Hannes Brinkmann (Jugend A) den 1. Platz mit einer Zeit von 01:13,85 und machte es Heidi nach, sicherte auch er sich dann noch den 3. Platz in 50 m Brust.

Maike Gottenströter (Jugend C) wollte sie unbedingt, die Zeit unter 33 sec. in 50 m Schmetterling und belohnte sich mit dem 2. Platz mit der Zeit von 00:32,68.

In 100 Rücken bewies Mia-Charlotte Laaser (Jugend C) ihr Können und ergatterte sich mit 01:20,85 den 3. Platz.

Gleich 2 x schlug Fiona Saalbach (Jugend A) zu. Sie powerte in 100 Rücken (01:12,92) und in 50 Rücken ( 00:32,89) durch das Becken und wurde jeweils mit dem 3. Platz belohnt.  

Insgesamt konnte sich der STP 2 x Gold, 3 x Silber und 6 x Bronze Medaillen sichern.

Jule Brinkmann ergatterte sich noch eine neue Zeit in 100 Rücken für den Start für die Bezirksmeisterschaft.

Zur Erheiterung sorgten 2 Schwimmerinnen aus den Reihen des STP, die versehentlich ihre Carbon Anzüge vertauschten, was dazu führte, dass die Schwimmerin mit Anzug Größe 36 versuchte sich in einen Anzug Größe 28 hineinzuzwängen, im Gegenzug die jüngere Schwimmerin mit dem viel zu großen Anzug ein Rennen schwamm, wohl sich wundernd, warum dieser plötzlich so weit ist und ihre Bestzeit dadurch um einige Sekunden verfehlte.

Es war ein anstrengendes aber auch erfolgreiches Wochenende für den STP und jeder einzelne hat sein Bestes gegeben, so dass es eine gute Vorbereitung für die bevorstehende Bezirksmeisterschaft war.                        

Geglückter Saisonstart für den STP

 

Am Sonntag machten sich 10 der jüngsten Schwimmer des STP, die Jahrgänge 2011 bis 2013, auf den Weg nach Bad Nenndorf.

Dort fand ein kleiner und überschaubarer Wettkampf, der aber unter Corona-Bedingungen optimal organisiert wurde, statt.

Am erfolgreichsten zeigten sich Rian Oettel und Luisa Schulze (beide 2013), die ihren aller ersten Wettkampf, an diesem Tag absolvierte.

Beide konnten jede ihre 3 Starts mit einer Goldmedaille krönen.

Auch die anderen Aktiven waren in bereits überzeugender Form.

So konnten die ersten 3 Plätze der 50m Rücken Strecke sowohl bei den 2013 Mädels als auch bei den Jungs des Jahrganges gewonnen werden.

Die Jungs konnten sich zudem die ersten 2 Plätze bei 50m Brust bzw. bei 50m Freistil sichern.

Den Mädels gelang es durch Luisa Schulze und Lara Weiß in 50m Brust sowohl den Sieg als auch einen hervorragenden 3. Platz zu belegen.

Die Schwester von Lara, Hannah Weiß, Jahrgang 2011, und somit die älteste der Runde, überzeugte auf ihren Strecken durch einen Sieg bei 50m Rücken und 3x weiteren 2. Plätzen.

Insgesamt sprang für den STP in der Teamwertung ein überraschender 2. Platz vor W98 heraus.

Die Trainerinnen S. Bölck und S. Saalbach waren mega stolz auf ihre Schwimmer und freuen sich auf die zukünftigen Wettkämpfe.

                                         

Mia Ziesenis und Lenny Hannes Brinkmann Sieger beim Stundentest

Jedes Jahr im Oktober am Ende eines mega anstrengenden STP Trainingslagers und nach bereits schon ca. 80 geschwommenen Kilometern veranstaltet der STP

mit den Aktiven einen Stundentest. Trainer Martin hat diesen Stundentest bereits schon unzählige Male auch mit seinen vorherigen Schützlingen bereits durchgeführt.

Doch diese Mal im Oktober 20 war es etwas ganz besonderes. Wenn sonst im Durchschnitt zwischen 3900 - 4000 m geschwommen wurden, so schafften 

es diese Mal Lenny Hannes Brinkmann (2005), der das Vergnügen zum ersten Mal hatte, in einer Stunde stolze 4350 m zu schwimmen. Mia Ziesenis (2008), ganze 3 Jahre jünger und 2 Köpfe kleiner  legte unfassbare 4349 m zurück und lag nur einen Meter hinter Lenny. Ganz große Klasse!!!

Für diese außergewöhnliche und herausragende Leistung wurde den beiden nun, aufgrund von Corona verspätet, der Wanderpokal übergeben, der bereits die letzten 3 Jahre weitergereicht wurde. Behalten kann man den Wanderpokal übrigens, wenn man es schafft 3 x der Sieger zu sein...Mia Ziesenis hat es nun schon 2 x geschafft....Das weckt den Ehrgeiz noch mehr!!! Das nächste Trainingslager und somit auch der Stundentest liegt nämlich nun im Oktober wieder bevor ....